Gespenstergeschichte!

Gespenstergeschichte Eines Nachts, als Frau Scholl allein zu Hause war, hörte sie im Estrich Schritte. Zuerst tat sie so, als merke sie nichts, aber als die Schritte nicht aufhörten, wurde es ihr unheimlich, es konnte schließlich ein Einbrecher sein. Da fasste sie sich ein Herz, nahm die Pistole ihres Mannes aus dem Nachttischchen, stieg die Treppe hinauf, öffnete vorsichtig die Tür, drückte ganz rasch auf den Lichtschalter und rief: "Hände hoch!"Aber ihre Angst war umsonst gewesen. Es waren nur zwei Füße, die langsam auf dem Estrichboden hin und hergingen. Frau Scholl war sehr, sehr froh. Sie nahm die zwei Füße und ging zu der Haustür. Dort legte sie vorsichtig die Füße auf den Weg und ging wieder rein. Sie nahm das Strickzeug und fing an zu stricken. Nach einer Weile hörte sie wieder, dass irgend jemand auf dem Estrichboden hin und her ging. Sie nahm die Pistole und ging wieder nach oben. Sie öffnete vorsichtig die Tür und ging abermals hinein. Sie drückte auf den Lichtschalter, aber es waren nur die zwei Füße von vorher! Sie dachte, dass die Füße ihr was sagen wollten und ging diesmal mit den Füßen hinaus. Nach einer langen Weile sah Frau Scholl zwei Autolichter. Die zwei Füße standen ganz still und rührten sich nicht. Frau Scholl kam näher und näher. Da hörte sie einen leisen Hilferuf. Die Stimme war ganz genau gleich wie die Stimme ihres Mannes. Langsam zog sie eine Taschenlampe aus der Hosentasche und da sah sie, dass es das Auto ihres Mannes war. Das Auto war zwischen zwei großen Felsen eingeklemmt und im Auto saß ihr Mann ganz eingeklemmt und bekam fast keine Luft. Sie rief den Krankenwagen und den Rettungsdienst  an. Bald waren der Mann, Frau Scholl und die zwei Füße im Krankenhaus. Dort fragte Frau Scholl die zwei Füße, ob Sie sich irgend etwas wünschten, und die Füße antworteten: wir wünschen uns Eltern, Essen und ein Zuhause! Die lieben Füße durften bei Familie Scholl wohnen, weil sie so lieb waren! Bald darauf kam der Mann heim und die glückliche Familie machte ein großes Fest! J Und wenn sie nicht  gestorben sind, dann leben sie noch heute!

Kommentarer:

Skriv en ny kommentar:

Navn
Husk meg ?

E-post:

URL:

Kommentar:

Trackback
Trackback-URL for dette innlegget:
http://blogsoft.no/trackback/ping/4642256